„Vom Thürner Schloss klingt’s weit, ins Låvnttål voll Freid,
im Kärntner Paradies singen wir gern, gånz g’wiss,
Liadlan von nåh und fern höhr’n ålle Menschen gern,
öffnen so månches Herz, trösten im Schmerz.“

Herzlich willkommen auf der Homepage des Singkreises Thürn!

Auf diesen Seiten möchte sich unser Chor näher vorstellen. Im Chormotto finden Sie die wesentlichsten Motive unseres Singens und unseres Selbstverständnisses brennpunktartig zusammengefasst.

Es ist einerseits die Freude am Singen in Gemeinschaft, die tief verwurzelt in der Kärntner Seele durch die Verschmelzung verschiedener Kulturen eine ganz besondere unverwechselbare Klangfarbe entwickelt hat. Andererseits wollen wir mit unseren Liedern die Herzen der Menschen erreichen und so über Kulturen und nationale Grenzen hinweg mit „Liadlan von nåh und fern“ musikalische Räume für vielseitige, erfüllende zwischenmenschliche Begegnungen schaffen.

Zu dieser Begegnung laden wir auch Sie herzlich ein!


Kärntnerlied

Das südlichste Bundesland Österreichs ist unsere Heimat und prägt somit auch uns und unseren Gesang wesentlich mit. So ist für uns das Kärntnerlied natürlich ein wichtiger Bestandteil des Repertoires. Seine Besonderheit liegt in der harmonischen Verschmelzung alpenländischer und slawischer Gesangstraditionen, die in den beiden Volksgruppen unseres Landes ihren Ursprung hat.

Die einzigartigen, oftmals melancholischen, vierstimmigen Kärntnerlieder bringen mit ihrer unverwechselbaren Harmonie in Freud und Leid auf wunderbare Weise zum Ausdruck, was wir fühlen, denken und tief im Herzen tragen. In dieser Liedtradition haben wir auch unser Motto verfasst, das eine musikalische Beschreibung unserer näheren Umgebung sein sowie die Intention unseres Singens vermitteln möchte.


Moderne Songs

Schon am Beginn der Gründung des Chores war es dem Singkreis Thürn ein wichtiges Anliegen, den Zuhörern die Vielfalt und Buntheit der Musik über alle räumlichen und zeitlichen Grenzen hinweg zugänglich zu machen. In diesem Sinne bilden auch moderne Literatur und Lieder fremder Länder einen wichtigen Teil unseres Liedgutes.

 Um unterschiedliches Publikum anzusprechen, versuchen wir, das Programm unserer Konzerte durch eine gute und sensible Durchmischung der verschiedenen Stilrichtungen abwechslungsreich und interessant zu gestalten. Moderne Liedliteratur ist uns dabei ein ständiger Begleiter, der besonders die jüngeren Sänger motiviert und anspornt, aber auch beim Publikum immer wieder bestens ankommt.


Geistliche Lieder

Der Singkreis Thürn gestaltet viele liturgische Feiern mit. Neben den großen Festen des christlichen Glaubens, wie Weihnachten und Ostern, gehört die musikalische Umrahmung von Gottesdiensten auch unter dem Jahr ebenso zu den Fixpunkten des Chorlebens, wie die Mitwirkung bei Taufen, Hochzeiten und Begräbnissen. Dazu bedarf es eines umfangreichen geistlichen Liedrepertoires, das sich unser Chor im Laufe der Jahre angeeignet hat und ständig erweitert. Der christliche Glaube prägt die Menschen unserer Heimat noch in vielen Lebensbereichen, aber auch uns Sänger selbst.

Umso schöner ist es für uns, diesem Glauben mit Musik Tiefe zu verleihen, die die frohe Botschaft Jesu von der Liebe Gottes zu uns Menschen den Herzen der Zuhörer auch emotional erschließt. Auch in diesem Bereich ist die Vielfalt ein Kennzeichen unseres Chores. Neben geistlichem Liedgut aus Kärnten sind klassische und romantische Kompositionen von Händel und Mozart bis Schubert ebenso wie auch Spirituals und moderne liturgische Werke - etwa das Halleluja von Leonhard Cohen oder das Lied „You raise me up“ von Rolf Løvland - fixer Bestandteil unseres Repertoires. „Wer singt betet doppelt“, heißt ein altes, christliches Sprichwort, von dessen Wahrheit wir aus persönlicher Erfahrung zutiefst überzeugt sind.


.